Hessischer
Fechterverband e.V.

Athleten- und Trainervertreterinnen

Mit unserer neuen Satzung haben wir die Ämter eines Athletenvertreters und eines Trainervertreters geschaffen. Diese Ämter sind integraler Bestandteil des HFV-Sportausschusses und ermöglichen, aktiv an der Gestaltung und Entwicklung unseres Verbandes mitzuwirken. Die Inhaber*innen dieser Ämter vertreten die Interessen der Athlet*innen und Trainer*innen und bringen diese direkt in die Vorstandsarbeit ein.

Die Wahlen finden als Online-Verfahren in der Zeit vom 5. Februar bis zum 15. März statt. Ebenfalls kann an den Hessischen Meisterschaften am 3./4. Februar in Dillenburg sowie am 16./17. März in Alsfeld vor Ort gewählt werden. Ein Ausweisdokument (Personalausweis oder Fechtpass) ist mitzubringen.

hier geht's zur Online-Wahl

Wahlberechtigt sind alle Personen, die

  • startberechtigt für einen hessischen Fechtverein sind
  • und im Fall des Athletenvertreters* zum 31.1.24 über eine gültige FPV verfügen und am 1.1.24 mindestens 15 Jahre als waren
  • bzw. im Fall des Trainervertreters* am 31.1.24 über eine gültige Trainerlizenz Fechten verfügen.

Hinweis: Die nachfolgenden Texte der Kandidierenden wurden eigenständig verfasst. Für den Inhalt ist der HFV nicht verantwortlich.


Kandidierende Personen Athletenvertreter*in

Nils Hoffmann

TG Dörnigheim

Alter 18

Waffe: Florett

Ich möchte, dass jeder Fechter, der in unserem Verband ist, die Möglichkeit hat, optimal gefördert zu werden und dass jeder eine Ansprechstelle hat, wenn er eine braucht.


Riccardo Reining

Eintracht Frankfurt

Alter 20

Waffe: Degen

Ich bewerbe mich um das Amt des Athletenvertreters im HFV-Sportausschuss, welches die Möglichkeit bietet, einen Ansprechpartner für Sportler zu etablieren. Dank meiner Erfahrung im Degenfechten, kenne ich bereits viele Athleten aus meiner Disziplin und freue mich darauf, auch Sportler anderer Disziplinen kennenzulernen.

Durch den stetigen Austausch mit Athleten aus verschiedenen Vereinen in Hessen sowie weiteren Teilen Deutschlands und der Tätigkeit als Kampfrichter bin ich überzeugt, dass ich als Athletenvertreter für jeden immer ansprechbar bin und neue Ideen und Meinungen verstehen und korrekt weiterleiten kann.

Mein Ziel ist es, für alle Belange der Sportler da zu sein und eine direkte Verbindung von den Sportlern zum Vorstand zu schaffen. Dank meiner Vertrautheit mit den Verantwortlichen im Verband sehe ich mich in der Lage, die Interessen der Athleten effektiv zu vertreten und damit einen positiven Beitrag für unseren Hessischen Fechterverband zu leisten.



Kandidierende Personen Trainervertreter*in

Tanja Heldmann

FC Rüsselsheim

Alter 46

Waffe: Florett

Seit 1988 aktive Florettfechterin
Seit 2004 aktiv als C-Trainerin im HFV

Stärken:
Engagement, Organisation, Kommunikation

Erfahrungen:
Ausrichtung von zwei Deutschen Meisterschaften (eine davon mit einer kurzfristigen Übernahme), Hessischen Meisterschaften und Kader-Lehrgängen (HFV) in Rüsselsheim
Vorstandsarbeit beim Fechtclub-Rüsselsheim


Seit nun 36 Jahren bin ich im HFV aktiv. Sowohl als Athletin, wie auch seit vielen Jahren als Trainerin.

Mir liegt der HFV sehr am Herzen und ich würde mich freuen, aktiv an der Entwicklung als Trainervertreterin beteiligt zu sein.

Viele Trainer kennen mich, ob als Athletin oder Trainerin im Nachwuchsbereich. Eine Zusammenarbeit als Bindeglied kann ich mir sehr gut vorstellen.

Auf Wettkämpfen im Veteranenbereich trifft man viele Athleten, die deutschlandweit in ihren Vereinen ebenfalls als Trainer aktiv sind, das könnte positiv genutzt werden beim Austausch, um im HFV positive Impulse zu setzen.

Johannes Thelen

Darmstädter FC

Alter 23

Waffe: Degen

Ich bin Johannes Thelen, 23 Jahre alt und fechte Degen beim Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V. Seit Anfang des Jahres 2023 bin ich der Disziplintrainer für die Waffe Degen, weshalb ich oft mit der Jugend auf Turniere fahre.

Wenn ich unsere Fechter auf Turnieren betreue, finde ich es immer sehr interessant, mit den anderen Trainern über Training und Erfahrungen zu sprechen. Die Gespräche sind nicht nur sehr lustig und interessant, sondern geben mir selbst auch Inspiration für das eigene Training. Ich denke, dass es den anderen Trainern oft genauso geht. Gerade deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, dass sich die Trainer in Hessen generell mehr untereinander austauschen und ihre Interessen fair auf Verbandsebene kommuniziert werden.

Eine bessere Kommunikation und Interessenvertretung würde ganz Hessen voranbringen und nicht nur einzelne Vereine. Gemeinsam starke Fechter zu trainieren sollte das Ziel sein, nicht das Festhalten alter Prinzipien und toxische Rivalität.